fbpx

Du rettest dich oft total müde und kaputt in deinen Feierabend und beginnst meistens völlig ausgebrannt deine Urlaube?

In der heutigen Monday Morning Inspiration erfährst du, wie du wieder energiegeladen in Feierabende und Urlaube startest.

Du bekommst meine besten Alltags-Tools und einen Crazy Fact, der für mich einiges klarer gemacht hat!

Auf meiner Suche nach einer Selbständigkeit, die vollkommen zu mir passt und nach einem Erfolg der sich gut anfühlt, bin ich auf extrem viele tolle Erkenntnisse, Tools und Inspirationen gestoßen. 

Das hier ist die wohl verrückteste aber auch essentiellste aller Erkenntnisse zu dem Thema “mehr Energie”:

Wir brauchen NICHT mehr Wochenende, ausgiebigere Urlaube, mehr Meditation, mehr Freizeit oder mehr tolle Hobbies, um entspannter zu sein und um mehr Energie zu haben.

Wir müssen lernen schon WÄHREND der Arbeit zu entspannen, damit sie nicht zum vollkommenen Energieräuber wird. 

Meistens arbeiten wir den ganzen Tag hart, um uns dann am Abend endlich auf der Couch, in der Sauna, beim Sport, bei einem Glas Wein oder mit Freunden zu entspannen. 

Die Woche vergeht und am Ende sind wir froh in das heiß ersehnte Wochenende zu starten, um endlich zu relaxen und runter zu kommen. 

Wenn die Wochenenden ausfallen – zu viel zu tun – dann hangeln wir uns eben bis zum nächsten Urlaub. Dort können wir uns dann wirklich mal so richtig erholen und die Seele baumeln lassen. 

Fragen an dich:

Als du das letzte mal die ganze Woche gerödelt hast, wie hat sich dann dein Wochenende wirklich angefühlt? Als du das letzte mal vollkommen ausgebrannt in den Urlaub gefahren bist, wie gut konntest du dich wirklich entspannen? 

Wie viel Energie hattest du noch für das schöne Leben übrig?

Bevor ich den Energie-Dreh raus hatte, waren das hier meine Antworten auf die Fragen:

Ich rette mich die meiste Zeit total müde in den Feierabend und völlig ausgebrannt in meine Urlaube.

Meine Freizeit hat sich oft nach einem inneren Druck und nach einer unangenehmen Unruhe angefühlt. Fast noch schlimmer wie die Arbeitswochen selbst, denn es lenken keine To-Do´s mehr davon ab.

Die Gedanken kreisten immer noch in den vielen positiven, aufregenden und auch problematischen Themen meiner Firma. Mein Körper machte mit den kreisenden und unruhigen Bewegungen meiner Gedanken mit. Der Stress und die inneren Unruhe ließen nie so richtig von mir ab.

Ich hatte irgendwann alles, von ausgiebiger Freizeit bis entspannende Meditation, in mein Leben integriert.

Nichts davon hat geholfen. Meine Tage blieben angespannt und meine Feierabende energielos.

Weil ich irgendwann dauerhaft so richtig angespannt war, habe ich entschieden nicht mehr an Wochenenden zu arbeiten und meine Urlaube früh genug einzuplanen. 

Egal wie dringend irgendetwas in der Arbeit noch war, mein Urlaub hat stattgefunden. Irgendwann dann sogar komplett ohne Handy und ohne E-Mails. Das hatte mich einiges an Übung und Überwindung gekostet, das ernsthaft so durchzusetzen.

Meine Freizeit habe ich für Sport, Meditation und allerhand entspannender Tätigkeiten genutzt …

Und wenn ich ehrlich zu mir bin, hat es mir nicht geholfen. Es hat mir nicht dabei geholfen weniger Stress in der Arbeit zu empfinden oder am Ende des Tages wirklich viel Energie übrig zu haben. 

Während der Freizeit schon, aber innerhalb von kürzester Zeit war der angespannte Zustand wieder zurück.

Crazy Fact !

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass egal ob wir an eine stressige Situation denken oder ob wir die Situation tatsächlich erleben, die Reaktionen unseres Körpers genau die gleichen sind.

Als ich diesen unglaublich interessanter Fakt gelesen hatte war mir plötzlich klar, warum ich mich trotz ausgiebiger Wochenenden und Urlauben, immer noch fast genauso gestresst gefühlt habe, wie ohne diese ganzen Erholungssachen.

Der Stress, ob in Gedanken oder live, führt zur Ausschüttung von diversen Stresshormonen, diese wiederum führen zu Muskelanspannungen, einem flacheren Atem und zu einigen anderen Alarmreaktionen. Ziemlich anstrengend für den Körper. Ab und an sind diese Körperreaktionen hilfreich, total ok und auch wichtig. Aber auf Dauer … gar nicht gut! 

Als ich also in meinen Ruhephasen in Gedanken immer noch die Themen meiner Firma durchgespielt habe, ist genau das passiert. Ich war trotz der vermeintlichen Ruhepause angespannt und im Stress.

Es macht keinen Unterschied ob wir an unsere Arbeit denken oder ob wir sie tatsächlich erleben. 

Crazy oder? 

Was du im Alltag tun kannst, für mehr Energie im Feierabend

Es hilft also NICHT mehr Freizeit, Urlaube oder Wochenende zu machen. Sondern es geht darum zu lernen, wie wir WIRKLICH entspannen können. In den Ruhephasen UND in der Arbeit. 

Hier sind meine Tips für dich, die dir dabei helfen, schon während der Arbeit zu entspannen, um diese Entspannung dann auch in deinen Feierabend mitzunehmen. 

Was dann dazu führen wird, dass du so viel mehr Energie übrig haben wirst für das schöne Leben nach deinem Job.

Energieboost Nr. 1:

Achte auf deinen Atem und auf Anspannungen im Alltag

Wenn dein Körper den ganzen Tag über mit genügend Sauerstoff versorgt ist, hast du automatisch viel mehr Energie, wenn du in deinen Feierabend startest.

Der flache, schnelle Atem und die Anspannungen im Körper, sind Stressreaktionen. Wenn unser Körper Stress anzeigt, können wir nur wenig mit der Logik oder mit inneren Dialogen einwirken.

Über unseren Körper können wir aber unglaublich gut und sogar ziemlich einfach Signale senden, die uns in sofortige Entspannung katapultieren. 

Achte immer wieder im Alltag darauf, wie du atmest. 

Wenn du bemerkst, dass du angespannt bist und du schnell, eher kurz und nur bis in den Brustkorb atmest, mach eine kurze Pause.

Richte dich auf und fang an tiefer und ruhiger in deinen Bauch zu atmen. Das versorgt dich mit mehr Sauerstoff und signalisiert deinem ganzen Mechanismus ausserdem sofort: Ah ok cool, alles entspannt hier. Hier kann alles ganz in Ruhe weiter gehen! 

Die Anspannungen lösen sich dann fast wie von selbst. Ich weiß das klingt banal, hilft aber ernsthaft Wunder. 

Tip: Stelle dir jede Stunde einen Wecker, um dich daran zu erinnern. Das hilft dir dabei, dass es irgendwann ganz unbewusst in deinen Alltag integriert ist.

Energieboost Nr. 2:

Vermeide unnötige und dich stressende Gedanken 

Das Hirn ist ein regelrechter Energiefresser: Obwohl es beim Menschen nur zwei Prozent des Körpergewichts ausmacht, ist es für 20 Prozent des Energieverbrauchs verantwortlich.

Und da – wie wir gelernt haben : ) – bereits Gedanken eine Stressreaktion auslösen können, solltest du unbedingt vermeiden schon unter der Dusche morgens oder allgemein während deines Tages in Ruhephasen, wie z.B. der Mittagspause, in negativen Gedanken zu kreisen und dich in Problemspiralen zu drehen. 

Das kostet dich so viel unnötige Energie, die du definitiv besser für deine Freizeit nutzen kannst!

Das soll nicht heißen, dass du deine Probleme ignorieren sollst. Ganz und gar nicht. Aber wenn dich Themen belasten oder gerade Probleme sehr präsent sind, nimm dir bewusst Zeit dafür. Setz dich hin und versuche deine Zweifel, Probleme, Gedanken und Lösungsmöglichkeiten zu sortieren.

Wenn dann wieder stressige oder problembehaftete Gedanken in deiner Ruhephasen aufkommen, kannst du beruhigt zu ihnen sagen: Hey, dafür habe ich bereits eine Lösung gefunden. Dieses Problem hat hier gerade keinen Platz in meiner Freizeit. Wenn noch mal ein neuer Aspekt dazu kommt, liebes Hirn, sag gerne Bescheid! Aber jetzt … Over & Out!

Das sind Kleinigkeiten, die Großes bewirken können, wenn du sie regelmäßig in deinen Alltag integrierst.

Diese beiden Tips wirst du einfacher und schneller umsetzen können, wenn du sie immer mal wieder übst, während es gerade etwas ruhiger um dich herum ist. Also außerhalb des Trubels in der Arbeit. 

Wenn du also GERNE meditierst, in die Berge gehst, in der Sauna oder am Meer abhängst … Super! 

Dann ist das dein ganz persönlicher Übungsspielplatz, um energiesparende Entspannung zu zelebrieren und deine Gedanken, einfach mal Gedanken sein zu lassen. Mit ein bisschen Übungen in Ruhe, lässt sich die ultimative Entspannung dann auch ganz einfach in deinen Arbeitsalltag integrieren. 

Vielleicht ist es ja doch eine Überlegung wert mehr Urlaub und Freizeit zu machen. : )

Wir hören uns nächste Woche.
Ich wünsch dir viele energiegeladene Feierabende für diese Woche!

Greez — Julia

Wenn du gerne jeden Montag Morgen Inspiration in deinem Postfach haben möchtest, melde dich doch hier kostenlos an!

 

Author

Ich freue mich über jede mail, jedes Feedback, jede Frage und Inspirationen von dir. Schreib mir einfach an mail@juliahartmann.info!

Write A Comment