fbpx

Für mich ist dieser Text von Paolo Coelho, eine der schönsten Antworten auf die große Frage, warum wir hier sind.

Ich wollte was hören ohne Businessbezug. Einfach nur was gutes für die Seele. Dann haben ich spontan mal wieder zu diesem wunderbarem Hörbuch gegriffen: Der Alchimist von Paolo Coelho.

In dem Vorwort geht um große Träume, um die Bestimmung und wie wir ihr folgen können und – so wahr und hilfreich – er spricht über die Hindernisse, die man überwinden muss, um seinen Traum zu verwirklichen. Der Namen – inspired by big dreams – wird heute also einfach mal zum Programm. : )

Die 4 Hindernisse auf dem Weg zu deinem Traum

Mitschrift des wunderbaren Vorwortes des Hörbuches “Der Alchimist von Paolo Coelho”

Diese Frage bekomme ich oft gestellt: Was ist das Geheimnis deines unglaublichen Erfolgs?

Ich weiß es nicht, aber eines weiß ich mit Gewissheit: Wir sollten unserer Bestimmung folgen. Jedes mal wenn wir etwas tun was uns mit voller Begeisterung erfüllt, folgen wir unserer Bestimmung.

Warum haben wir aber so oft nicht den Mut unsere Bestimmung und unserem Lebenstraum zu folgen und ihn dann umzusetzen? Für mich gibt es 4 Hindernisse.

Zuerst wird uns von Kind auf weiß gemacht, dass große Träume niemals Wirklichkeit werden können. 

Je älter wir werden, desto mehr wird unser Lebenstraum von Vorurteilen, Ängsten und Schuldgefühlen zugeschüttet. Irgendwann ist dann der Lebenstraum so tief in unserer Seele vergraben, dass er zwar vorhanden, aber nicht mehr sichtbar ist. 

Selbst wenn wir den Mut aufbringen und ihm trotzdem folgen, stoßen wir schnell auf ein zweites Hindernis: Die Liebe.

Wir wissen was wir tun wollen. Fürchten aber, dass wir die Menschen verletzen, wenn wir alles daran geben unserem Traum zu folgen. Dabei übersehen wir dass die Liebe uns keinesfalls von unserem Traum abhalten will. Ganz im Gegenteil, ein zusätzlicher Ansporn ist. Die die uns ehrlich lieben, wollen uns glücklich sehen und sind damit auch bereit uns auf diesem Weg zu begleiten. 

Wenn wir erst begriffen haben, dass die Liebe ein Ansporn ist, dann kommt die dritte Angst. 

Die Angst vor der Niederlagen, die wir auf unserem Weg erleiden könnten. Wenn wir scheitern können wir uns nicht auf die altbekannte Tour hinausreden: „Naja, so wichtig war es nun auch nicht.“

Unser Traum ist uns wichtig. Wir geben alles dafür und wissen, dass dieser Weg nicht einfacher ist, als alle anderen Wege. Zudem haben wir uns von ganzem Herzen dieser Reise verschrieben und müssen uns in schlechten Zeiten mit Geduld wappnen und dürfen nie vergessen, dass wenn wir etwas ganz fest wollen, das gesamte Universum dazu beitragen wird, dass wir es auch erreichen. Selbst wenn wir das erst einmal nicht begreifen. 

Wenn wir erstens unseren Traum ausgegraben haben und zweitens die Macht der Liebe dazu genutzt haben, ihn zu nähren und wenn drittens die im laufe der Jahre erlittenen Verletzungen verheilt sind, dann stellen wir fest, dass alles was wir immer so fest wollten, plötzlich in greifbare Nähe gerückt ist. An diesem Punkt taucht das vierte Hindernis auf.

Die Angst den Traum erfüllt zu sehen, für den wir ein ganzes Leben gekämpft haben. Oscar Wilde hat einmal gesagt: Jeder Mensch tötet was er liebt. Und das stimmt. Alleine der Gedanke unseren Traum wirklich erfüllt zu sehen, erfüllt uns mit Schuldgefühlen. Wir blicken um uns und sehen so viele, die nicht erreicht haben woran sie so hart gearbeitet haben und finden dann, dass auch wir es nicht wert sind, das zu erreichen, was wir so lange erreichen wollten. Wir vergessen all die Hindernisse, die wir genommen haben, alles was wir aufgeben mussten, um bis hierher zu kommen. 

Ich kenne viele Menschen, die unmittelbar bevor ihr Traum vor der Erfüllung stand, dumme Fehler begangen haben und nicht erreicht haben, obwohl er nur einen Schritt weit entfernt lag. 

Das vierte ist das gefährlichste aller Hindernisse, weil es von der heiligen Aura des Verzicht umgeben ist. Des Verzichts auf Freude und auf das Hochgefühl dessen, der sich etwas erobert hat.

Doch wenn du dich selbst, der Dinge um die du gekämpft hast, für würdig erachtest, dann wirst du zu einem Werkzeug Gottes. Dann hilfst du der Weltenseele und begreifst warum du hier bist. 

So schön. Ich hoffe dieser Text inspiriert und ermutigt dich dabei, deine großen Träume weiter zu verfolgen. Eines weiß ich für mich ganz sicher: Es lohnt sich!

Greez — Julia

P.S.: Ich freue mich riesig, wenn wir uns am Montagmorgen im Live-Webinar sehen. Hier kannst du dich kostenlos anmelden und findest alle Infos *klick*

Author

Ich freue mich über jede mail, jedes Feedback, jede Frage und Inspirationen von dir. Schreib mir einfach an mail@juliahartmann.info!

Write A Comment